DSGVO – geschafft!

Fünf Buchstaben, die uns – wie wohl vielen Physiotherapeuten – eine Zeit lang den Nachtschlaf geraubt haben. Wie ein kleines Monster baute sich die Datenschutzgrundverordnung täglich drohender vor der Praxistüre auf. Der Kampf mit ihr erwies sich dann aber als sinnvoll und beherrschbar. Denn im Grunde ist es ganz einfach: Ihre Daten gehören Ihnen! Wie bisher brauchen wir explizit eine Einwilligung von Ihnen, wenn wir die für eine Behandlung relevanten Daten speichern. Sie haben das Recht, zu erfahren was gespeichert wurde und das Recht, diese Informationen korrigieren oder löschen zu lassen. Sensibel mit Patientendaten umzugehen ist aber auch der Maßstab, den wir an unsere Abrechnungspartner legen. Unterm Strich: Vieles war uns vorher schon selbstverständlich, aber der Anstoß, noch einmal kritischer auf die Wahrung Ihrer Privatsphäre zu achten, ist ganz sicher ein Verdienst der DSGVO. Ihre Nachfolgerin darf aber gerne ein Weilchen auf sich warten lassen …